top of page

Gefahren auf dem Teller: 10 Lebensmittel, die für Hunde giftig sind"

Hunde sind neugierige Tiere und probieren gerne alles, was sie in die Schnauze bekommen können. Doch nicht alle Lebensmittel sind für sie geeignet – einige können sogar zu schweren Vergiftungen führen.


  • Schokolade und Kakao: Enthalten Theobromin, das für Hunde toxisch ist. Je dunkler die Schokolade, desto höher der Gehalt.

  • Avocados: Persin, eine Substanz in Avocados, kann bei Hunden Erbrechen, Durchfall und Herzmuskelentzündungen verursachen.

  • Rosinen und Weintrauben: Die genaue Toxizität ist nicht bekannt, aber sie können zu Nierenversagen führen.

  • Zwiebeln, Knoblauch und Lauch: Enthalten Sulfide, die die roten Blutkörperchen von Hunden zerstören können.

  • Macadamia-Nüsse: Verursachen Erbrechen, Durchfall und Schwäche bei Hunden.

  • Xylit: Ein Zuckeraustauschstoff, der in zuckerfreien Produkten wie Bonbons, Kaugummi und Backwaren enthalten ist. Kann zu einem starken Blutzuckerabfall und Leberversagen führen.

  • Alkohol: Kann zu Vergiftungen, Erbrechen, Durchfall, Koma und Tod führen.

  • Rohe Eier: Das Eiweiß in rohen Eiern kann Biotin binden, ein wichtiges Vitamin für Hunde, was zu Haut- und Fellproblemen führen kann.

  • Fetthaltige Lebensmittel: Können Pankreatitis verursachen, eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse.

  • Obstkerne: Bestimmte Obstkerne wie Apfelkerne, Pfirsichkerne und Kirschkern können Cyanid (Blausäure) freisetzen, was zu Vergiftungen führen kann.

Was tun, wenn dein Hund etwas Giftiges gefressen hat?


Wenn du vermutest, dass dein Hund etwas Giftiges gefressen hat, handle sofort. Ruf deinen Tierarzt an oder bringe deinen Hund in eine Tierklinik.


Symptome einer Vergiftung können sein:


  • Erbrechen

  • Durchfall

  • Bauchschmerzen

  • Lethargie

  • Krampfanfälle

  • Atembeschwerden

Je früher dein Hund behandelt wird, desto besser sind seine Chancen auf eine vollständige Genesung.


Vorbeugung ist immer besser als Heilen:


Um deinen Hund vor Vergiftungen zu schützen, beachte diese Vorsichtsmaßnahmen:


  • Bewahre giftige Lebensmittel an einem sicheren Ort auf.

  • Füttere deinen Hund ausschließlich mit für ihn geeignetem Hundefutter.

  • Gib deinem Hund keine menschlichen Lebensmittel, es sei denn, du bist sicher, dass sie sicher sind.

  • Stelle sicher, dass dein Hund immer Zugang zu frischem Wasser hat.

  • Beobachte deinen Hund genau, wenn er in der Nähe von Pflanzen oder anderen potenziell giftigen Gegenständen ist.

Mit etwas Vorsicht kannst du verhindern, dass dein Hund etwas Giftiges frisst und sich vergiftet.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page