top of page

Was tun bei einem Fund von Giftködern?

Wenn du einen Giftköder findest, solltest du folgende Schritte einleiten:


  • Geh dem Köder nicht näher als nötig. Berühre den Köder nicht mit bloßen Händen.

  • Sammle den Köder ein und verpacke ihn sicher. Dazu kannst du Handschuhe und eine Plastiktüte verwenden.

  • Melde den Giftköderfund der Polizei. Die Polizei wird den Köder untersuchen und versuchen, den Täter zu ermitteln.

  • Informiere andere Tierhalter in deiner Umgebung über den Giftköderfund.

Hier sind einige weitere Tipps für den Umgang mit Giftködern:


  • Achte bei Spaziergängen mit deinem Hund besonders auf verdächtigen Stellen, wie z. B. an Gebüschen, an Wegrändern oder in Parks.

  • Leine deinen Hund an, wenn du in einem Gebiet mit Giftködern unterwegs bist.

  • Bringe deinem Hund bei, dass er nicht an unbekannten Gegenständen lecken oder knabbern darf.

Wenn du den Verdacht hast, dass dein Hund einen Giftköder gefressen hat, solltest du sofort einen Tierarzt aufsuchen.


Hier sind einige Symptome einer Vergiftung durch Giftköder:


  • Erbrechen

  • Durchfall

  • Starker Speichelfluss, übermäßiges Hecheln

  • Unruhe oder Apathie

  • Zittern

  • Krampfanfälle

Wenn dein Hund eines oder mehrere dieser Symptome zeigt, solltest du sofort einen Tierarzt aufsuchen.


Giftköder sind eine ernste Gefahr für Tiere und Menschen. Es ist wichtig, dass du bei einem Fund von Giftködern die richtigen Schritte einleitest, um die Tiere in deiner Umgebung zu schützen.


Hier noch einige zusätzliche Tipps:


  • Wenn du einen Giftköder findest, mache ein Foto davon bevor du ihn einsammelst. Das kann der Polizei bei der Ermittlungen helfen.

  • Wenn du den Köder nicht selbst einsammeln kannst, melde ihn der Polizei oder dem Ordnungsamt.

  • Du kannst auch die Giftköderzentrale deiner Region informieren.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page